IS-01 Sęp

DONNÉES GÉNÉRALES
Année du premier vol
(ou de design, si seul projet)
1947
Pays Pologne
Designer(s) --
Premier constructeur Instytut Szybownictwa (Segelfluginstitut), Bielsko, Pologne
Type d'appareil Planeur
Fonction Performance

SPÉCIFICATIONS TECHNIQUES
Envergure 17.5 m
Longueur 7.54 m
Hauteur 1.25 m
Allongement18
Surface alaire17 m2
Profil aileStrack G-549 auf M-12
Masse à vide276 kg
Masse maxi353 kg
Charge alaire20.7 kg/m2
Vitesse mini--
Vitesse maxi225 km/h
Finesse maxi27 à 72 km/h
Taux de chute mini0.7 m/s à 67 km/h
Nb sièges1
Structure--

[Konstrukcje lotnicze Polski Ludowej, WKiŁ 1965, via Piotr Piechowski]
[Pas de plan 3 vues connu]

AUTRES INFORMATIONS

Constructeur(s)
ConstructeurConstruits
Instytut Szybownictwa (Segelfluginstitut), Bielsko, Pologne6
Nombre total de constructions6
Infos techniques--
Histoire résuméePremier vol le 2 juin 1947.
Das IS (Instytut Szybownictwa - Segelfluginstitut) in Bielsko fing 1946 an 4 Seglertypen zu arbeiten an: Hochleistungssegler (IS-1 "Sep"), Trainings-Hochleistungssegler (IS-2 "Mucha"), Übergangssegler (IS-A "Salamandra" - rekonstruiert auf der Basis eines Vorkriegsexemplares das im Versteck den Krieg überstanden hat) und Schulgleiter (IS-3 "ABC"). "Sep" wurde von P. Mynarski auf dem Flugplatz in Bielsko am 02.06.1947 eingeflogen.
Der "Sep" war die erste Nachkriegs-Konstruktion die auf einem Wettbewerb in Samadan im Jahre 1947 vorgestellt wurde, wo Adam Zientek in der Generalwertung den 8. Platz erreichte. Auch der erste polnische Weltrekord ist auf dem Segler erflogen worden: im Flug über ein 100 km Dreieck (Frauen).
Die Flächen sind mit modernen Wölbklappen und Bremsklappen ausgestattet. Der Sep ist zugelassen für den Flug in den Wolken, Hangflug und einfachen Kunstflug. Die Eigenschaften waren gleich gut mit den besten Konstruktionen aus dem Ausland. Es wurden 1 Prototyp "Sep" und 5 Exemplare "Sep bis" (SP-549 - SP-553) gebaut.
Liens personnalités Pas de personnalité associée.
Exemplaires existants
Immatriculé : SP-552 (En exposition), localisation : Musée de Cracovie (Pologne)

SOURCES DOCUMENTAIRES

Liens WEBSite : Site de Piotr Piechowski . Texte + 11 photos + plan 3 vues + specs. (2009-10-28 CL)
LivresSailplanes 1945-1965
par SIMONS, Martin (2001) [p. 95. ].

MODÈLES RÉDUITS

      Plan Rudolf Dutko (Pologne)
Fiche n° 729 [Dernière mise à jour : 2011-07-25]